Gebührenordnung

Die bundesweit einheitliche Staatsprüfung zum Steuerberater bzw. zur Steuerberaterin ist einer der härtesten Berufstests in Deutschland und stellt klar, dass Sie durch einen Steuerberater oder durch eine Steuerberaterin bestens beraten sind. Die hohe Qualität der Beratungsleistungen wird durch die Verpflichtung zur laufenden Fortbildung erhalten.

Der angemessene Vergütungsanspruch für unsere Tätigkeit – er setzt sich aus der Gebühr für die erbrachte Leistung und einem Auslagenersatz zusammen – ergibt sich nach dem Steuerberatungsgesetz aus der Steuerberatervergütungsverordnung, die das Bundesministerium der Finanzen durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates erlässt.

Zweck der Vergütungsverordnung ist, sowohl im Interesse unserer Auftraggeber als auch in unserem Interesse, angemessene Gebühren festzusetzen und durch Schaffung klarer Verhältnisse Auseinandersetzungen zu vermeiden.

Beispiele und weitere Informationen über unsere Gebührenabrechnungen erhalten Sie von der Bundessteuerberaterkammer.